Home » News »Turnierberichte » Aktueller Beitrag:

Agility German Classics 2012

von Isi 12. November 2012 News, Turnierberichte Keine Kommentare

Am 27/28.10 stand wieder ein tolles und aufregendes Event an.. unsere 2. German Classics! Die German Classics sind meiner Meinung nach mit das schönste Agi-Event des Jahres. J Und so trieb es uns also am Freitag des genannten Wochenendes nach Biebesheim. Nachdem ich Mario dann in Sindelfingen abgeholt hatte, stauten wir uns weiter in Richtung Darmstadt… Freitag Abend + Anfang der Herbstferien + Autobahn sind einfach eine ganz ganz schlechte Kombination, wie wir dieses Jahr aufs Neue feststellen mussten.

Angekommen checkten wir kurz ins Hotel ein und fuhren dann zum Melden, Gassi gehen und Manu’s Wohnwagen belagern zur Halle ;-) Hier machen wir dann einen Sprung zum nächsten Morgen ;-)

Die German Classics starteten mit den Team-Läufen und so hatten wir mit unserem Team „Der Schöne und die Biester“ mit Ralf & Brix, Susi & Hazel und Kriszta & Fleece einen langen Tag vor uns. In der Vorrunde glänzte das ganze Team mit Konstanz… und so hatte jeder von uns eine Stange ;-)

Die anderen Teams hatten jedoch auch zu kämpfen und so kamen wir direkt weiter und konnten somit bei der Trostrunde noch ein wenig entspannen.. Nach der Trostrunde gings anschließend direkt mit der 1. KO-Runde weiter. Unser Team war irgendwie ein klein wenig chaotisch und so verpasste jeder von uns den größten Teil der Parcoursbegehung… *gg* ;-)

In der 1. KO-Runde ging es dann gegen “J.E.E.P – Ohne Wahn kein Sinn”… mit 2 Nullern und einer Stange konnten wir das direkte Duell jedoch gut für uns entscheiden :-) Der Knox hatte dieses Mal leider 2 Stangen und durfte diese Runde also das Streichergebnis sein ;-) )

Anschließend ging es im Halbfinale mit einem A-Lauf gegen das Team “Aber Hallo” weiter. Mit ein wenig mehr Ernsthaftigkeit bei der Sache  lief das ganze fast wie am Schnürchen und so kamen wir mit 4 Nullern ins Ziel… Und damit konnten wir auch dieses Duell für uns entscheiden :-)

Langsam wurde es spannend… nun standen wir also im Finale gegen “Jackpot Assosiation”… und es lag wieder ein A-Lauf vor uns ;-) Susi brachte mit Hazel einen Nuller durch, Knox und ich folgten mit einem Nuller… anschließend machte es Kriszta ein wenig spannend und verlor Fleece auf den Steg statt auf die Wand. Anschließend dann Ralf… leider ein A-Wand-Abgang… allerdings hatten wir im Endergebnis somit einen Fehler weniger und eine bessere Zeit… und konnten somit die Teamwertung im Large gewinnen :-) *freu* Schlimm schlimm, dass die Nerven bei so einer Team-Wertung deutlich mehr flattern, als beim Einzel-Wettbewerb… ;-)

Total kaputt ging es nach der Siegerehrung dann zurück ins Hotel… und auch der Knox genoss nach seinem Futter nur noch das weiche Bett ;-)

Am nächsten Tag ging es dann in aller Frühe wieder los… das Wetter war jedoch noch immer nicht besser… und so fuhren wir auf Sommerreifen (warum zum Henker gab es zum Auto neue Sommerreifen und keine Winterreifen :D ) bei eiskaltem Schneeregen-Wetter in Richtung Halle. Nach dem gemeinsamen Einmarsch ging es dann auch los… Und auch das Knöxchen war wie man an diesem Bild vom Sonntag sieht, wieder ausgeschlafen und auch verrückt wie eh und jeh… ;-)

Begonnen wurde mit dem A-Lauf. Ein schöner und ansprechender Parcours auf den ich mich auch schon freute. Leider bekamen wir am Steg einen Stegaufgangs-Fehler… und so beschloss ich kurzerhand, ihn zumindest an der Wand kurz stehen zu lassen… ;-) Der Lauf war zwar ein klein wenig improvisiert (vorallem die Passage nach dem 2. Tunnel, als ich einfach zu lange am Tunnel wartete und das “weg” am Schluss nach der Wand… ;) ), trotzdem absolut in Ordnung und der Knoxi war super brav!

Nach diesem A-Lauf wollten wir im Jumping wieder angreifen. Der Parcours war absolut nach unserem Geschmack und von Beginn an, lief Knox wie auf Schienen. Nach dem Tunnel bzw während der Knox noch im Tunnel war, zeigte ich die Mauer an und lief direkt zum nächsten Hindernis. Knox sah mich, als er aus dem Tunnel herauskam jedoch nur zum nächsten Sprung rennen und folgte mir.. ;-) Kurz vorm falschen Sprung konnt ich ihn jedoch vorm Springen abbrechen und so machten wir mit einer Verweigerung weiter. Auch der restliche Lauf fühlte sich wieder toll an.. nur schade, dass ich ihn nicht einfach direkt am Tunnel abgeholt habe… ;-)

Auch dieses Jahr waren die German Classics wieder eine mega geniale Veranstaltung! Team-Läufe machen einfach super viel Spaß und auch das Niveau ist auf dieser Veranstaltung einfach unvergleichbar mit sonstigen dt. Veranstaltungen. Klasse wäre es, wenn die AGC nächstes Jahr vielleicht wieder in der Halle des Vorjahres stattfinden könnten. Dort war es infrastrukturtechnisch (von jedem Sitzplatz aus ist der ganze Parcours sichtbar, man versteht den Kommentator laut und deutlich, es war wärmer… ;) ) einfach einer solchen Veranstaltung angemessener!

Comment on this Article:







Bordershow

    Get the Flash Player to see the slideshow.